SBZV#004 – Musikalischer Missbrauch in Grömitz

Zum Anfang gibt es erstmal Folgeinformationen, welche ja für den geneigten Podcasthörer durchaus wichtig sind. Dann geht es mal wieder um Daniels Gewicht, gefolgt von Ernährungstipps vom Profi. Danach berichtet Daniel erstmals von seinem Urlaub in Grömitz, dies wird noch öfters passieren. Dann gibt es eine WELTPREMIERE, denn Benjamin stellt seine neue Single Schnukiputzihasimausibaby zum ersten mal der Öffentlichkeit vor. Danach erzählt uns Daniel von seinem neuem Bett, welches toll ist. Dann geht es um Holzlego. Danach wieder Grömitz. Dann versuchen wir die Wahlergebnisse zu rechtfertigen und scheitern an unvorhandenen Daten.

Dann lügt Benjamin mal wieder das sich die Balken biegen. Danach gehts wieder um Grömitz, Magnolite(welche es garnicht gibt) von Fehmarn und Steinestapeln. Dann zeigt Daniel seinen Beitrag aus Grömitz und berichtet von einem verrücktem und einem boshaftem Menschen. Danach folgt noch etwas Musik, weil unsere Impro total in die Hose ging. Dann gibt es nochmal Grömitz und nochmal einen kleinen Nachtrag bezüglich Hoffnung. Danach wird Benjamin noch der neue Star Wars Trailer präsentiert.

Dann folgt eine Lobpreisung auf Jästis TV. WIR BRAUCHEN MEHR VIDEOS JUSTIN!!!

Der musikalische Beitrag am Ende stammt von Coals.

Danach ist dann Schluß.

SBZV#003 – Positive Zeitverdichtung durch Rubbeln

Ganz besonders positiv wird diese besondere Spezialfolge voller Konfetti eröffnet.

Der musikalische Beitrag stammt diesmal von der Band Owls Are Watching. Ihre aktuelle EP könnt ihr euch HIER kostenlos runterladen.

SBZV#002 – Der Unterschied zwischen dick und fett

Mit optimiertem Sound und einer ordentlichen Portion Wahnsinn melden wir uns zur zweiten Runde zurück. Wir verbreiten Halbwissen über Außerirdische, Adipositas Grad 3 und diskutieren über die allgemein gültigen Ansichten zur Haltbarkeit von Parmesankäse. Nebenbei entgehen wir einem Mordanschlag und belustigen uns an japanischem Spielzeug. Normal eben.

SBZV#001 – Beim Anfang sich das Ende wünschen

So. Da uns keiner aufgehalten hat, bekommt ihr hiermit unseren ersten Podcast auf die Ohren. Folge Null ist damit gestorben. Pech gehabt.

Viel Spaß mit unserem Quatsch. Kommentare und Anregungen sind willkommen, bei Kritik schlagen wir euch die Fresse ein. Nein, Scherz. Doch, wirklich.

Da ist was im Busch.

Wie auch der Name der Projekts hat sich unser Schwerpunkt aufgrund der innerpolitischen Unfähigkeit und damit einhergehenden unüberwindbar persönlichen Befangenheiten geändert.

Wir nutzen diesen Reset als warm-up und fangen wieder bei Folge Eins an. Davon versprechen wir uns zumindest nicht ganz so neulingmäßig anzutreten. Der Neustart wird mit der baldigen Veröffentlichung der Folge Null gefeiert.
Die bisher aufgenommenen Episoden, welche eigentlich Staffelweise erscheinen sollten, werden wir nun erstmal für uns behalten. Das mit den Staffeln werden wir in Zukunft aber sein lassen und zeitnah veröffentlichen.

Das warten hat also bald ein Ende.

Daniel